Ausland: UK – Studium zum halben Preis

England galt lange als eines der beliebtesten Länder fürs Studium. Auch wenn die Ausbildung noch so erstklassig sein mag, so hat das Land deutlich an Attraktivität unter Studierenden verloren. Grund dafür sind vor allem die extrem hohen Studiengebühren. Durch den strengen Sparkurs der Regierung sind die Studiengebühren noch einmal kräftig erhöht worden. Vielerorts kostet ein Studium jetzt um die 9.000 £ pro Jahr. Für Gaststudenten aus dem Ausland oftmals noch mehr.

Um nicht zu viele Studieninteressenten aus finanziellen Gründen zu verlieren, lassen sich die Hochschulen einiges einfallen. So kann man zum Wintersemester an der Universität von Coventry beispielsweise sein Studium auch in abgespeckter Form zum halben Preis antreten. Hierbei handelt es sich um eine ganz neue, flexible Form des Studierens. Statt fixem Vorlesungsplan, kann die Uni den ganzen Tag über bis spät abends oder ggf. auch am Wochenende besucht werden. Die Studieninhalte sind zu kompakten Intensivkursen zusammengeschnürt, so dass rund herum genug Zeit für die Ausübung eines Nebenjobs oder die Verfolgung einer eigenen Geschäftsidee bleibt. Nicht im Preis von rund 4.800£ pro Jahr inbegriffen sind jedoch die Nutzung der Bibliothek oder der Computerräume sowie das Unisport-Programm. Ein gutes Stück Studentenleben geht einem also schon verloren beim Studium-Schnäppchen. Dennoch bleibt dieses Modell wohl für viele Studierende die einzige halbwegs finanzierbare Variante, um überhaupt ein Studium absolvieren zu können.