Auslandserfahrung als Animateur: Dauerlächler gesucht

Es klingt nach dem leichtesten Job der Welt: gute Laune verbreiten an Orten, an denen andere Urlaub machen. Aber es ist meist harte Arbeit. Trotzdem schlagen sich immer wieder junge Leute von 20 bis 35 Jahren den Sommer um die Ohren. Sie lächeln dauernd, sind immer ansprechbereit, haben stets noch eine Idee gegen Regenlangeweile in der Hinterhand und bekommen wenig Schlaf.

Und doch: es gibt nicht wenige, die diese Jobbeschreibung mit Begeisterung erfüllt. Denn es geht hinaus in die Welt! Selbstbestimmt, frei, aber ohne die Existenzangst eines Backpackers, denn der Lohn ist diesmal nicht nur die Erfahrung, sondern durchschnittlich 600 bis 800 EUR pro Monat. Das Team besteht meist aus ähnlich Situierten, da ist der Anschluss auch nicht so schwierig zu finden wie alleine in einer Jugendherberge.

Die Verhaltensregeln sind jedoch streng: keine Drogen, kein Alkohol, vorhandene Tattoos oder Piercings müssen abgedeckt werden, wenn sie zu angsteinflößend oder politisch sind, jedes Tattoo oder Piercing muss im Steckbrief an den Arbeitgeber angegeben werden. Oft dauert ein Arbeitstag von morgens 7 Uhr bis 24 Uhr und danach wird noch für diverse Bühnenshows geprobt.

Wer es dennoch wagt, wird sicherlich mit einer Arbeit belohnt, die vielseitiger nicht sein kann. Die Spontanen, die Clowns, die Sozialen, alle kommen hier zusammen und können miteinander und für andere eine gute Zeit gestalten. Wer für den Sommer noch eine Alternative zu Auslandssemester, Praktikum oder Backpacker Tour sucht, der sollte sich zügig bei den Club-Betreibern bewerben. Der TUI Konzern beendet das Casting bereits Anfang Februar für die Sommer-Saison.