Für’s Auslandssemester nach Tschechien

Wer seinen Auslandsaufenthalt abseits der ausgetrampelten Pfade bestreiten möchte, der sollte auch Tschechien in die engere Wahl ziehen. Die Masaryk Universität in Brünn zählt zu den besten des Landes…

Die Aussicht auf ein Auslandssemester in Tschechien fällt auf den ersten Blick mit hoher Wahrscheinlichkeit gegen Alternativen wie Australien, China oder USA ab. Noch dazu, wenn der Studienort dann nicht einmal Prag heißt, sondern Brünn. Tatsächlich läßt es sich hier aber sehr gut und vor allem kostengünstig in beschaulicher Atmosphäre abseits der Touristenschwärme studieren. Die Hochschule ist stark auf internationale Forschung ausgerichtet und sehr gut ausgestattet, auch ohne Veranschlagung von Studiengebühren. So kann sie für bestimmte Fachgebiete, vor allem Humanmedizin, weitaus bessere Studienbedingungen bieten als so manche überlaufene Hochschule in Deutschland. Und mit der Beihilfe vom Akademischen Auslandsamt, die so oft nicht mehr als ein Tropfen auf den heißen Stein ist, lassen sich hier sogar die Mietkosten bestreiten. Wer in Brünn studieren will, sollte jedoch Tschechisch beherrschen oder ggf. vor Ort lernen. Denn nur wenige Kurse werden bisher in englischer Sprache angeboten. Auch für die Nutzung des vielfältigen Freizeit-Angebotes sollte die Landessprache natürlich verstanden werden. Die Studentenvertretung von Brünn wurde gerade erst zum Erasmus Club des Jahres gewählt und bietet daher besonders viel Programm für Gaststudenten.