Karriere-Stipendium für Schüler

Step up! ist ein neuer Verein,  der Oberstufenschülern  Deutschlands erstes Karriere-Stipendium bietet. Dahinter steckt die Hamburger Unternehmerin Ragnhild Struss, die etwas dagegen unternehmen möchte, dass gute Bildungschancen in Deutschland immer noch stark vom Einkommen des Elternhauses abhängig sind.

Der neue Service richtet sich daher vor allem auch an vor oder nach dem Abitur unschlüssige Schüler, die möglicherweise als erste in ihrer Familie die Chance haben,  ein Studium in Erwägung ziehen zu können. Oftmals fehlt es hier an einem guten Rat, den Nicht-Akademiker-Haushalte aus Mangel an Erfahrung mit dem Hochschulsystem ihren Kindern nicht geben können. Tipps, wie man Herausforderungen eines Studiums am besten meistert, fehlen hier ebenfalls. Step up! will diese Lücke nun schließen, und das ganze auch noch in Form eines Stipendiums. Denn die betroffenen Schüler und Abiturienten könnten sich eine teure Beratung ganz sicher nicht leisten. So wurde kurzerhand ein Verein gegründet, der bundesweit Karriereberatungen als Stipendium vergibt.  Auf diese Weise kommen jeden Monat einzelne Schüler ab Klasse 10 in den Genuss eines Stipendiums von Step Up! Es besteht aus einer eintägigen Karriereberatung inklusive Begabungs- und Persönlichkeitstests und konkreten Empfehlungen, Hilfe bei der Erstellung von Bewerbungsunterlagen, Coaching-Elementen für den sicheren Auftritt im Vorstellungsgespräch und die Teilnahme an einem Mentoring-Programm, das wertvolle Praxiskontakte vermittelt. So werden wichtige Fragen nach der richtigen Ausbildung, dem passenden Studium und dem möglichen Traumjob von Initiatorin Ragnhild Struss und ihren 6 Kolleginnen geklärt.

Step up! ist Deutschlands erstes Karriere-Stipendium, das sich an jene richtet, die bisher auf dem Stipendienmarkt vergessen wurden: Nicht an High-Potentials oder Problem-Jugendliche, sondern an schlichtweg gute, leistungswillige und engagierte Schülerinnen und Schüler.

Für die Bewerbung um das Step up! Karriere-Stipendium, sind ein aktuelles Zeugnis, ein Lebenslauf und zwei Aufsätze zu den Themen „Was bedeutet Karriere für mich?“ und „Warum ich das Stipendium erhalten möchte“ einzusenden.  Wer das einreicht, braucht nur noch ein bisschen Glück für einen idealen Start ins Ausbildungs- und Studienleben.