Nebenjob: Blogger

Ein monotoner Nebenjob ist nicht für jeden Studierenden das Richtige. Mit einer eigenen online Geschäftsidee lässt sich genauso viel Geld dazu verdienen wie ein studentischer Technik Blog zeigt…

Mindestens die Hälfte des Tages spielt sich im Leben eines Studierenden sowieso im Netz ab. Also warum nicht gleich nebenbei auch einen Nebenjob erledigen und etwas Geld dazu verdienen? Dies hat sich wohl auch ein Münchner Student bei der Gründung seines Technik-Blogs N-Devil gedacht. Bloggen kann man schließlich, wann immer gerade Zeit ist und das auch noch auf eigene Rechnung. Ganz so trivial ist die Betreuung von N-Devil jedoch nun auch wieder nicht. Der Blog befasst sich mit den neuesten technischen Geräten und bewertet deren Features. Videoclips zum live Gerätetest gehören da genauso zur Vorbereitung wie der Bericht aus der Warteschlange zum Verkaufsstart des iPad2. Zudem müssen die Beiträge fachmännisch wie vertrauenserweckend rüberkommen, um möglichst viele User generieren zu können. Wie viel mit dem Blog am Ende verdient werden kann, hängt neben den Userzahlen natürlich stark vom Verkaufsgeschick gegenüber potentiellen Kooperationspartnern ab. Mit etwas Glück läßt sich das Nebenjob-Projekt aber vielleicht später auch zum Vollzeit-Job ausbauen und erspart einem so mühsame Bewerbungsrunden.