Nebenjob studentischer Unternehmensberater

Praxiserfahrung kann nicht nur während der Semesterferien im Praktikum gewonnen werden, sondern auch durch Projektarbeit in einer studentischen Unternehmensberatung. Immer mehr Firmen greifen auf die jungen Berater zurück und das nicht nur, weil sie kostengünstiger sind…

Für die Bewerbungsphase zum Berufseinstieg ist die im Lebenslauf ausgewiesene Praxiserfahrung das auch weiterhin das a und o. Da die Zeit für Praktika durch die Umstellung auf Bachelor und Master System immer knapper wird, sind Studierende deshalb gezwungen, neue Wege zu suchen, um Praxiserfahrungen zu sammeln bzw. nachzuweisen. Ein möglicher Weg wäre z.B. die Mitarbeit in einer studentischen Unternehmensberatung während des Semesters. Dies ist zwar sehr arbeitsintensiv und erfordert ein gutes Zeitmanagement, wenn das Studium nicht leiden soll, bringt aber auch jede Menge Pluspunkte und neue Skills. Statt der üblichen drögen, zumeist studienfernen Nebenjobs, kann das Fachwissen hier direkt in die Projektarbeit eingebracht werden. Denn studentische Unternehmensberater werden oft für Projekte wie die Erstellung von Studien oder Datenbanken eingesetzt, da sie vergleichsweise offen und kreativ an neue Aufgabenstellungen herangehen . Winkt ein eher strategischer Projektauftrag, der mehr Branchen Expertise erfordert, so wird ein Kolloquium aus Unterstützern mit einbezogen, bevor dem Kunden ein Angebot präsentiert wird. Auch werden neue interessierte Studierende zunächst über mehrere Wochen eingearbeitet, bevor sie eigenständig beraten. Junge Berater, die schon länger dabei sind, werden durch hochkarätige Seminare und Workshops ähnlich geschult wie professionelle Berater. In einer studentischen Unternehmensberatung werden jedoch nicht nur Projekte abgearbeitet, sondern auch selbständig akquiriert. Im Vergleich zu einem Praktikum in einer der großen Beratungen lernt man hier also aufgrund der kleineren Strukturen die gesamte Aufgabenpalette eines Beraters kennen. So läßt sich sicher am besten einschätzen, ob die Arbeitswelt als Unternehmensberater wirklich zu einem paßt und für den Berufseinstieg anvisiert werden soll oder nicht. Parallel können natürlich auch frühzeitig Kontakte zu den Auftraggebern geknüpft werden, um sich dort für einen möglichen Berufseinstieg zu positionieren. Die Mitarbeit lohnt sich also alle Mal und etwas Geld läßt sich damit natürlich auch dazu verdienen.

Eine gute Übersicht zu studentischen Unternehmensberatungen in Ihrer Nähe finden Sie hier