Neue Stipendien für eCommerce, Medizin und Germanistik

In den nächsten Wochen endet die Bewerbungsfrist für drei  interessante Stipendien. Wer  für das Wintersemester 12/13 noch nach finanzieller Unterstützung sucht, sollte sich zeitnah bewerben…

Ecommerce/Informatik:

In der Metropolregion Hamburg wird derzeit ein interessantes Stipendium an die besten Studienanfänger vergeben, die einen Bachelor in Informatik und eCommerce anstreben. Die Fachhochschule Wedel kooperiert mit einer Reihe von namhaften Unternehmen wie z.B. der Otto Group, Hapag Lloyd, BIT-Serv, um noch mehr Studieninteressenten ein Studium in den MINT-Fachbereichen zu ermöglichen. Die Unternehmen übernehmen dabei nicht nur ab dem zweiten Semester die Studiengebühren für den jeweiligen Stipendiaten, sondern bieten im Rahmen des Stipendiums auch die Möglichkeit, im Laufe des Studiums zwei sehr gut bezahlte Praktika zu absolvieren und an hauseigenen Soft Skill Trainings wie Networking Veranstaltungen teilzunehmen. Vergeben werden konnten bisher jedoch nur 22  Stipendien. Zum Wintersemester 12/13 will der Förderverein der Hochschule Wedel nun 6 weitere Stipendienplätze anbieten: Studienbewerber mit einem Abiturnoten-Durchschnitt besser als 1,7 können sich somit für eine Stipendiengarantie bewerben. Sie erhalten jeweils ab dem 2. Semester ein Stipendium für die Studiengebühren im Wert von insgesamt 8.100 Euro, auch wenn sie nicht an einen Unternehmens-Sponsor vermittelt werden konnten. Um interessante Praktika müssen sie sich jedoch in diesem Fall selbst kümmern, denn diese sind nicht Teil der Stipendiumgarantie. Dennoch vergünstigt sich das Studium in Großraum Hamburg dadurch natürlich um einiges. Eine Bewerbung für ein Studium an der FH Wedel ist  noch bis zum 31. August 2012 möglich. Die Bewerbung für ein Stipendium kann erst nach Absolvierung des 1. Semesters erfolgen Hinweis auf Interesse am Stipendien-Programm.

Weitere Infos zur Stipendiengarantie der FH Wedel: http://www.fh-wedel.de/wirtschaft/stipendiengarantie

Medizin:

Auch Studierende im Fach Humanmedizin erwarten interessante Stipendien-Plätze zum Start ins Wintersemester 12/13. Die Vitos-Kliniken (www.vitos.de) bieten erstmalig ein Stipendium, welches qualifizierte Studierende mit einem  monatlichen Zuschuss von 400 Euro über maximal 3 Jahre hinweg finanziell bis zum Abschluss des Studiums unterstützt. Nach Studienabschluss stellt das Unternehmen den Stipendiaten den Einstieg als Assistenzarzt für 3 Jahre in in Aussicht.  VitosKliniken ist ein Verbund aus 12 Kliniken, die über das ganze Bundesland Hessen verteilt sind und sich um Erwachsene, Kinder und Jugendliche sowie geistig behinderte Menschen kümmern. Zudem wird jedem Stipendiaten ein erfahrener Mentor zur Seite gestellt. Bewerben können sich Studierende, die an einer Hochschule in Deutschland Medizin studieren und ihren Studienschwerpunkt in den Bereichen Erwachsenen-, Jugend- oder Kinderpsychiatrie und -therapie, Psychosomatik, Neurologie oder der forensische Psychiatrie haben. Der erste Prüfungsabschnitt des Studiums sollte bereits erfolgreich absolviert worden sein. Auch sollte man bereits vor der Bewerbung im Rahmen einer 4-wöchigen Famulatur in einer Vitos-Klinik gearbeitet haben. Alle interessierten Mediziner können sich noch bis zum 31. August 2012 bewerben.

Weitere Infos zum Stipendium der VitosKliniken: https://karriere.vitos.de/karriereportal/stellenangebote/stipendienprogramm.html

An Germanistik Studierende vergibt das Goethe Institut in Brüssel ein Stipendium. Gesucht wird dort ein Sprachassistent oder eine Sprachassistentin, die im Goethe-Werbe-Mobil für die Förderung der Deutschen Sprache in Wallonie im Süden Belgiens wirbt.  Im Rahmen der Road Show werden mit einem Promotion-Fahrzeug verschiedenste Bildungseinrichtungen und Schulen in Südbelgien in der Zeit vom 1. Oktober 2012 bis April 2013 besucht. Ggf. ist auch eine Verlängerung der Mitarbeit als Sprachassistent/in bis Ende zum 1. September 2013 oder Juni 2014 möglich.  Die Schüler und Lehrer sollen über Deutschland sowie mögliche Ausflugsziele, Austauschprogramme  und neue Unterrichtsmaterialien und online Projekte zum Erwerb von guten Deutschkenntnissen informiert werden. Ähnliche Deutsch-Mobile sind auch in Italien, Polen oder Frankreich unterwegs und werben dort für die deutsche Sprache. Als Vergütung erwartet die Studierenden ein Stipendium in Höhe von 1.250 Euro monatlich, sämtliche erforderlichen Versicherungen sowie eine Einmalauszahlung für den Umzug nach Belgien und Reisekosten. Gesucht werden Germanistik Studierende,  die idealerweise schon einmal Deutsch als Fremdsprache unterrichtet haben und sonstige Erfahrung im Unterrichten haben. Zudem sind gute französisch und englisch Kenntnisse nachzuweisen. Auch sollte man mit dem belgischen Schulsystem bestens vertraut sein und die jeweiligen Touren eigenständig organisieren und durchführen können.  Gute Kommunikations Skills sind ebenso gefragt im Umgang mit Jugendlichen und Lehrpersonal an den Einrichtungen in Belgien.  Die Bewerbung erfolgt mit Hilfe des Bewerbungsformulars  des Goethe Institut Belgien  und sollte zeitnah erfolgen.

Weitere Information zum Stipendium: http://www.idf.uni-heidelberg.de/fileadmin/user_download/Aktuelles/SprachassistentIn_DEUTSCHMOBIL_BELGIEN.pdf