Nebenjob Messehostess

Für einen kurzzeitigen Einsatz als Messehostess oder Promoter engagieren Promotion-Agenturen sehr gerne auch Studentinnen. Denn die Anforderungen an den Job sind weit vielseitiger als vielleicht vermutet. Denn natürlich soll eine Hostess den jeweiligen Messestand oder Infopoint bestmöglich repräsentieren. Nett lächeln alleine reicht da nicht aus. Neben einem freundlichen, kommunikativen Wesen, wird vor allem auch großen Wert auf Pünktlichkeit, Verlässlichkeit sowie gute interkulturelle Skills gelegt. Darüber hinaus sind Bewerber, die über konversationssichere Kenntnisse in verschiedenen Fremdsprachen vorweisen können, klar im Vorteil. Sehr gute Englischkenntnisse sind in jedem Fall Mindestanforderung an eine Hostess. Denn je nach Auftrag kann das Aufgabenfeld von der reinen Dolmetscherin bis zur selbständigen Produktberatung reichen. Hinzu kommen ein gepflegtes Aussehen sowie eine gute körperliche Konstitution. Als Messehostess steht man nämlich so ziemlich den ganzen Tag über, oftmals auch mehr als acht Stunden lang. Doch das viele Stehen wird belohnt: je nach Fremdsprachen Kenntnissen verdient man für den Messe-Einsatz bis zu 150 Euro pro Tag. Noch dazu kann man gratis seine Soft Skills trainieren und vielleicht den ein oder anderen interessanten Kontakt für das eigene Karrierenetzwerk knüpfen. Messehostess Jobs werden überwiegend von Promotion Agenturen wie z.B. elite promotion oder Messe Gesellschaften vergeben. Die Jobs sind sowohl im Internet auf Portalen wie z.B. Hostessenjobs.com als auch über Aushänge direkt an den Hochschulen zu finden.