Internet statt Alkohol

Eine Studie zeigt auf, worauf wir Deutschen so alles verzichten würden, nur um das Internet nutzen zu können… Die The $4.2 Trillion Opportunity: The Internet Economy in the G-20 Studie der Unternehmensberatung Boston Consulting Group beschäftigt sich mit der wirtschaftlichen Bedeutung des Internet weltweit. Hierbei wurde auf Länderebene auch untersucht, worauf die Deutschen am ehesten bereit wären zu verzichten, damit sie das Internet nutzen können. Eine Grafik des Harvard Business Magazins zeigt das überraschende Ergebnis: unter den Top 4 der möglichen Verzicht-Liste sind unsere liebsten Laster wie Alkohol, Fastfood, Schokolade und Kaffee zu finden. Vor die Wahl gestellt, entscheiden wir uns demnach z.B. eher dafür auf Kaffee zu verzichten als aufs Internet. Auf Fast Food und Alkohol würden die meisten Befragten verzichten, obwohl wir doch eigentlich beides so gerne konsumieren. Interessant ist zudem, dass die Befragten im Durchschnitt gut 2.600 Euro dafür verlangen würden, wenn sie auf einen Internetzugang verzichten sollen. Die Studienergebnisse zeigen also einmal mehr wie fest das Internet in unserem Alltag schon verankert ist. Und einbisschen weniger Fast Food, Schoko und Alkohol können ja auch nicht schaden.