Kuriose Nachricht: Ohne Luxusartikel in den Knast

Heute führt uns die kuriose Nachricht zur Abwechslung mal nach Sizilien. Dort hat das Gefängnis von Palermo verhafteten Mafia-Bossen und anderen wohlhabenden Knastis nämlich jetzt jeglichen Luxus verboten. Gucci Artikel & Co dürften ab sofort nicht mehr mit in die Zelle geführt werden. Stattdessen können die Familien bis zu 20kg neue Wäsche schicken. Diese muß aber vermutlich bei H&M oder den italienischen Pendants gekauft werden, denn Designerlabels sind unzulässig. Hintergrund des Verbots ist der schlechte Ruf des Gefängnisses. Unter Einheimischen hat das Gefängnis mittlerweile schon den Spitznamen ‚Grand Hotel‘. Denn abgesehen von unangemessen edler Kleidung wurden in der Vergangenheit auch unangemessen honorige Partys mit Hummer und anderen Delikatessen in der Gefängnisturnhalle gefeiert. Im no name Jogging Anzug macht das nun hoffentlich keinen Spaß mehr.