Kuriose Nachricht: Unten ohne Tag in New Yorks U-Bahn

Warum nicht mal ohne Rock und Hose mit der U-Bahn fahren? Hunderte von New Yorkern tun einmal im Jahr so als wäre das völlig normal und sorgen mit skurriler Unterwäsche für Gesprächsstoff. Europa hat der Flashmob jetzt auch in seinen Bann gezogen…

Vor Betreten der U-Bahn bitte Rock oder Hose ausziehen und bitte nur das, alles drunter und drüber bleibt an. So sehen es die Regeln für New Yorks alljährlichen ‚No Pants Subway Day‘ vor. Die Amerikaner sind sich dabei für nichts zu schade und packen selbst bei Temperaturen unter null Grad brav ihre Beinkleider bis zu ihrer Zielstation in den Rucksack. So kann die prüde Kniestrümpfe-und-witzige-Schlüpfer-Tour dann postwendend beginnen. Aufmerksamkeit erregen ist alles bei dieser Aktion. Wer sich auf heiße Mädels im Tanga gefreut hat, ist allerdings falsch verbunden. Denn es soll ja nicht vom Wesentlichen der Aktion abgelenkt werden – was auch immer das sein mag. Alle Teilnehmer müssen zudem so tun, als wäre ihr U-Bahn-Outfit absolut korrekt. Die übrigen Fahrgäste nahmen die neue, sommerliche Atmosphäre aber wohl eher mit Humor als mit Empörung auf. Der Flashmob geht in New York ja auch immerhin schon in die zehnte Runde. In Hamburg dürften die Nachahmer jedoch mit etwas mehr Erstaunen begutachtet worden sein. Hier fanden sich erstmals 50 Teilnehmer, um die Hosen in der U-Bahn runter zu lassen und einen lustigen Nachmittag miteinander zu verbringen. Wer also auch unbedingt mal seine Unterwäsche in der U-Bahn vorführen möchte, der ist nächstes Jahr am 9. Januar herzlich eingeladen.