Studienkredit mit Werbegesicht abzahlen

Unsere kuriose Nachricht des Monats führt uns dieses Mal nach England. Dort dreht es sich ausnahmsweise mal nicht um Cathrine und Schwester Pippa, die mit ihren Gesichtern auch ohne Logo-Motiv schon viel Geld machen. Viel mehr haben sich nun zwei britische Studenten dem Vorbild der beiden Party-Schwestern angenommen und vermarkten für ein Jahr ihr Gesicht als Werbefläche an Unternehmen. Mit ihrem mobilen Werbekonzept haben sie in weniger als einem Monat schon 4.500 Pfund eingenommen. Geld, das sie dringend brauchen. Denn jeder von ihnen hat fürs Studium einen Studienkredit aufgenommen, der mit Hilfe der bezahlten Gesichts-Paintings abgezahlt werden soll. Gebucht werden können die beiden über ihre Website buymyface.com. Vielleicht entwickelt sich aus ihrer originellen Geschäftsidee ja eine Promotion Agentur.