Nebenjobs: Promoter für einen guten Zweck

Im Nebenjob als Promoter lässt sich viel lernen, vor allem im Umgang mit Menschen. Für einen guten Zweck macht dies gleich doppelt Spaß…

Die Mitarbeit in Non-Profit-Organisationen, den so genannten NPOs, spricht viele Studierende  sehr an. Ob Umweltschutz, soziale Themen oder Menschenrechte, jede Non-Profit-Organisation braucht helfende Hände, vor allem zur Spendenakquise. Eine spezielle Promotion Agentur in Berlin, Dialog Direct,  konzentriert sich auf das so genannte Fundraising für die NPOs und sucht noch bundesweit studentische Hilfskräfte als Promoter. Der Einstieg ist schon vor Semesterstart oder als Nebenjob parallel zum Studium möglich. Zu den Aufgaben gehört vor allem die Organisation und Betreuung von Infoständen der jeweiligen Organisationen in verschiedenen Städten sowie die direkte Ansprache von potentiellen neuen Mitgliedern bzw. Spendern. Die Arbeit als Promoter bringt viele Pluspunkte in Sachen Soft Skills, denn Fähigkeiten wie Kontaktfreude, Selbstdarstellung und Überzeugung werden hier ebenso automatisch trainiert wie die Teamfähigkeit. Man investiert seine Zeit also in mehrerlei Hinsicht sinnvoll. Und noch dazu macht sich ein Einsatz im Fundraising als gesellschaftliches Engagement auch sehr gut im Lebenslauf.