Soft Skills: korrekt wissenschaftlich schreiben

dein-schreib-coach-bachelor-,-master-,-doktor-und-projektarbeitEine wissenschaftliche Arbeit muß jeder Student früher oder später abliefern. Doch welche Standards sind dabei alle zu berücksichtigen und wie vermeidet man die Plagiat-Falle? Ein Ratgeber gibt nun kompakt Aufschluss…

Das Verfassen von wissenschaftlichen Arbeiten gehört zum Studium dazu. Nie war dieser Teil des Studiums allerdings so ein Reizthema wie heute. Die zahlreihen Plagiats-Affären haben die Anforderungen ans wissenschaftliche Schreiben deutlich erhöht, die Unsicherheit unter Studierenden ist groß.  Ein neues Buch will nun mit Rat und Tat bei der Verfassung von Bachelor oder Master Thesis sowie von Projektarbeiten und Dissertation zur Seite stehen.  ‚Dein Schreib-Coach!‘ ist eine Art Crashkurs in Sachen Abschlussarbeiten, früher auch Hausarbeiten genannt.  Mit vielen pragmatischen Anleitungen wird man als Leser  gezielt vom Themenfokus für die Arbeit bis hin zu wissenschaftlichen Formulierungen, der Einbindung von Grafiken und der  anerkannten Zitierweise durch den Aufbau einer Abschluss-Thesis geführt. Auch halten die Autoren viele Tipps fürs Zeitmanagement und Schreibblockaden bereit, damit  der Studierende motiviert bleibt und die Arbeit auch wirklich erfolgreich zu Ende führt. So entsteht eine Art Gebrauchsanleitung für das erfolgreiche Verfassen wissenschaftlicher Arbeiten, welche sowohl für  Arbeiten im Rahmen eines Vollzeitstudiums als auch z.B. später für ein berufsbegleitendes MBA- Studium zu Rate gezogen werden kann.  ‚Dein Schreib-Coach!‘ ist auch als E-Book erhältlich.

Wer schon mitten in seiner Arbeit drin steckt und keine Zeit mehr hat, das Buch noch durchzuarbeiten, dem helfen vielleicht in Sachen ‚richtig zitieren‘ die folgenden beiden Anwendungen weiter: Zitate muß man ja zunächst einmal sammeln und so ablegen, dass man sie später auch wieder findet, wenn die Abschlussarbeit an der entsprechenden Textstelle angekommen ist. Hierbei hilft das kostenfreie online Tool zotero.org sehr  gut weiter. Wer ganz sicher gehen will, kann seine Arbeit auch von PlagiatCheck.de prüfen lassen.